Werke // Lehre und Forschung: Diskussion // Wohnungs-Bewertungs-System WBS, Ausgabe 2015

Wohnungs-Bewertungs-System WBS, Ausgabe 2015

Das Wohnungs-Bewertungs-System WBS ist ein Instrument zum Planen, Beurteilen und Vergleichen von Wohnbauten. Mit 25 Kriterien wird in den drei Bereichen Wohnstandort, Wohnanlage und Wohnung der Gebrauchswert ermittelt. Dabei stehen der konkrete Nutzen sowie der Mehrwert für die Bewohnerschaft im Vordergrund.

Seit Mitte der 1970er Jahren hat sich parallel mit der Wohnraumförderung das Wohnungs-Bewertungs-System WBS entwickelt. Eine erste Ausgabe von 1975 definierte die methodische Grundlage zur systematischen Beurteilung des Nutzwertes. Das WBS von 1986 berücksichtigte die veränderten Wohnbedürfnisse. Mit der Neuauflage von 2000 wurden grundsätzliche Themen des gesellschaftlichen Wandels und starke Vereinfachungen in der Handhabung und Messweise umgesetzt sowie die Sichtweise vom Beurteilungs- auf das Planungsinstrument ausgeweitet. Die neuste Ausgabe des WBS von 2015 berücksichtigt die aktuellsten Entwicklungen im Wohnungsbau. Flexible oder innovative Wohnformen sollen genauso einfach beurteilt werden können wie traditionelle Wohnungen. Zudem hilft ein Online-Tool, die Bewertung zu vereinfachen.

Seit 2000 wird das Wohnungs-Bewertungs-System WBS von Bürgi Schärer Architekten revidiert, kritisch überprüft und in Workshops mit Expertinnen und Experten weiterentwickelt.
 



Weitere Informationen zum WBS
https://www.wbs.admin.ch/de

Auftraggeberin: Bundesamt für Wohnungswesen BWO
Bearbeitung WBS 2000: 1998–2000
Bearbeitung Schulungskonzept: 2006–2007
Bearbeitung WBS 2015: 2011–2015

Beurteilte Wohnobjekte von Bürgi Schärer Architekten AG
Genossenschaftliches Wohnen 55+, Bonaduz