Team // Susanne Schmid

Susanne Schmid, Partnerin
Innenarchitektin FH VSI SWB
MAS ETH Housing

 

Mitglied der Geschäftsleitung
Mitglied des Verwaltungsrats
geboren 1977
aufgewachsen und wohnhaft in Luzern 

_D-ARCH ETH Wohnforum Zürich, Diplom MAS 2017
_Hochschule Technik & Architektur Luzern, Diplom 2013
_Höhere Fachschule für Farbgestaltung Zürich, Diplom 2008
_Lehrerinnenseminar Baldegg LU, Diplom Fachlehrperson 1999
 


Tätigkeit / Fokus

Leitung Architektur- und Innenarchitekturprojekte
Fokus neue Arbeitsweisen, gemeinschaftliches Wohnen, Farb- und Materialkonzepte, Forschung und Entwicklung
 


Auswahl Projekte

_Machbarkeitsstudie Verwaltungsgebäude Taubenhalde, Bundesamt für Bauten und Logistik BBL, Bern
_Wettbewerb Siedlung Holliger Baufeld U1, Bern (3. Preis)
_Potentialstudie «Wohnen» Quartierentwicklung Viererfeld / Mittelfeld, Bern
_Projekt «MOFA – mobile und flexible Arbeitswelten» Reiterstrasse, Amt für Grundstücke und Gebäude AGG, Bern
_Städtebaulicher Wettbewerb Viererfeld, Bern (5. Preis mit Antrag zur Weiterbearbeitung Teil Wohnen)
_Sanierung Stadtwohnung Beudenfeldstrasse, private Bauherrschaft, Bern
_Instandsetzung Verwaltungsgebäude Reiterstrasse, Amt für Grundstücke und Gebäude AGG, Bern
_Überarbeitung Wohnungs-Bewertungs-System WBS, Bundesamt für Wohnwesen BWO
_Umbau Mehrfamilienhaus Alpenstrasse, private Bauherrschaft, Bern
_Erweiterung Schulanlage Lutertal, Einwohnergemeinde Bolligen
_Neubau Jugendherberge, Schweizerische Stiftung für Sozialtourismus, Gstaad Sannenland
 


Berufserfahrung

Oktober 2019
Publikation Buch «Eine Geschichte des gemeinschaftlichen Wohnen», Birkhäuser Verlag

seit 2018
Dozentin an der Fachschule für Gestaltung und Architektur, Haus der Farbe, Zürich

seit 2017
Bürgi Schärer Architekten AG, Partnerin

2013 bis 2016
BÜRGI SCHÄRER Architektur und Planung AG, Projektleiterin

2008 bis 2017
selbständige Tätigkeit als Farbgestalterin unter PURPURSINN, Luzern

2008 bis 2009
Farbgestalterin bei a4D Architekten, Zürich

1999 bis 2013
Tätigkeit als Fachlehrperson an diversen Sekundarschulen